Aktuelles

Veröffentlicht am

Minijob im Interkulturellen Garten Kiel

Ausschreibung für einen Minijob im Interkulturellen Garten Kiel
zum 1. Februar 2023
Arbeitszeit 8 Std/Woche, Vergütung 450 €/Monat

Wir suchen für den Interkulturellen Garten eine Gärtner*in (m/w/d) oder eine Person mit sehr guten gärtnerischen und handwerklichen Fähigkeiten, mit Freude am selbstständigen Arbeiten wie auch am Zusammenarbeiten mit unterschiedlichen Personengruppen mit oder ohne Migrationsgeschichte und am Anleiten von Personen ohne gärtnerische oder handwerkliche Erfahrungen.
Schwerpunkte sind:
• Arbeiten zur Instandhaltung bestehender Strukturen (Unkraut jäten, Rasen mähen, Obststräucher schneiden, Zaun reparieren u.a.)
• Anlage neuer Elemente wie z.B. eines Kräuterbeetes, einer Sandspielfläche, Gartenteich o.ä.
• Ausbau der Gartenhütte und des Geräteschuppens
• Anleitung von Menschen ohne gärtnerische Erfahrungen, Zusammenarbeit mit gärtnerisch und handwerklich Interessierten
Die Tätigkeiten erfolgen in enger Absprache mit der Projektleiterin, gegenseitige Inspiration oder gemeinsame Entwicklung von Ideen ist möglich und gewünscht.

Konkret:
2-4 Std./Woche, an einem festen Wochentag, an dem gegärtnert und gebaut wird, zusammen mit Interessierten oder auch alleine
2-4 Std./Woche Unterstützung des offenen Gartentags, jeden Freitagnachmittag
Die verbleibenden Stunden werden nach Bedarf und flexibel gestaltet, z.B.:
• Austausch mit und Unterstützung der Projektleitung, teilweise Vertretung an den Freitagsterminen
• Unterstützung bei Veranstaltungen, z.B. Langer Tag der Stadtnatur, Tag der offenen Tür o.ä.
• Begleitung bei Exkursionen
• Mitarbeit bei Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Vorstellung des Projektes in Sprachkursen
Die Tätigkeit wird mit 450 € monatlich vergütet.

Infos über das Projekt finden Sie unter:
https://www.zbbs-sh.de/projekte/?id=3#1486740639298

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an Annette Tempelmann: tempelmann@zbbs-sh.de

Veröffentlicht am

Engagierte Lehrkraft für Informatik-Kurs gesucht

Das Projekt „InGe – Informatik für Geflüchtete“ sucht ein neues Teammitglied für bis zu 20 Std./Woche

In dem vom Wirtschaftsministerium und der UNO-Flüchtlingshilfe geförderten Projekt erhalten Geflüchtete aus ganz Schleswig-Holstein Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Informatik und der Fachsprache, um ihre Chancen auf eine Ausbildung, einen Job oder im Studium in diesem zukunftsweisenden Berufsfeld zu steigern. Der Kurs wird Online, ergänzt durch Präsenztage in Kiel, durchgeführt.
Wir suchen eine neue Lehrkraft, die Spaß daran hat, Geflüchteten die Informatik in den Bereichen Webentwicklung, Datenbanken und/oder Systemintegration näher zu bringen, gerne Studierende oder Fachinformatiker*innen. Bewerbungen, gerne von Menschen mit Migrationsgeschichte, bitte an grote@zbbs-sh.de. Weitere Informationen im Stellenangebot.

Link zum PDF Stellenausschreibung_ZBBS_InGe_LehrkraftInformatik.pdf

Veröffentlicht am

Landesaufnahmeprogramm für syrische Familien bis Ende 2023 verlängert

Familiennachzug Syrien – das Land Schleswig-Holstein bietet eine Alternative, wenn andere Wege ausgeschlossen sind.

Das Landesaufnahmeprogramm für Syrische Familien wurde erneut verlängert. Aktuell ist bei der für Sie zuständigen Ausländerbehörde ein Antrag bis Ende des Jahres 2023 möglich.

In dem aktuellen Erlass gibt es zwei neue wichtige Punkte:

★ Die Verpflichtungserklärung muss bis zum 29.12.2023 unterschrieben werden. Der Visaantrag kann auch nach diesem Datum gestellt werden.

★ Die Person die man holen möchte, muss in Syrien oder einem Nachbarland leben oder in Ägypten. Wenn die Person in einem der Länder (außer Syrien) einen legalen Aufenthalt hat, kann das Aufnahmeprogramm nicht genutzt werden.

Bei weiteren Fragen zu dem Aufnahmeprogramm und der Antragstellung, wenden Sie sich an eine Migrationsberatung in Ihrer Nähe.

Den vollständigen Erlass sowie weitere Infos finden Sie beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein unter folgender Adresse  https://www.frsh.de/artikel/mikwssh-verlaengerung-syrien-angehoerigen-aufnahme/

#syrien #familiennachzug #familienzusammenführung #syrienerlass #landesaufnahmeprogramm #schleswigholstein #kiel #verpflichtungserklärung #bleiberecht #zbbs

Veröffentlicht am

Ausschreibung Sprachtraining

Honorarkräfte (m/w/d) für das Projekt „Dabei sein! – arbeitsmarktliches Sprachtraining für Geflüchtete“ – in Präsenz in Bad Oldesloe und Geesthacht gesucht

Die Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migrant*innen sucht Unterstützung durch Honorarkräfte (m/w/d) im Projekt „Dabei sein – arbeitsmarktliche Sprachtrainings für Geflüchtete“ im Rahmen des „Beratungsnetzwerks Alle an Bord! – Perspektive Arbeitsmarkt für Geflüchtete“. Das Projekt richtet sich an geflüchtete Menschen, diese werden auf den Arbeitsmarkt sprachlich relevant vorbereitet, empowert und geschult. Dies erfolgt anhand von praktischen Übungen zum Sprachstanderhalt und zur Sprachstanderweiterung. Das Projekt „Dabei sein – arbeitsmarktliches Sprachtraining für Geflüchtete“ schließt Lücken und schafft konkrete Angebote zur praktischen Erprobung der deutschen Sprache. Eine Teilnahme hat zum Ziel, den Einstieg auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und zu begleiten und einen nachhaltigen Verbleib zu sichern.

„Ausschreibung Sprachtraining“ weiterlesen
Veröffentlicht am

Anmeldung für neuen Informatik-Kurs ab sofort möglich

Neuer ONLINE-Kurs im Projekt “InGe – Informatik für Geflüchtete” von März bis August 2023

Im März 2023 startet bereits der 4. Informatik-Kurs für Geflüchtete aus ganz Schleswig-Holstein.
Interessierst du dich für eine Ausbildung in der Informatik, dir fehlen aber Vorkenntnisse oder ein sicherer Umgang mit der Fachsprache, um dich erfolgreich zu bewerben?
Möchtest du Informatik studieren, brauchst aber noch Basiswissen für einen guten Start?
Hast du in deinem Herkunftsland Informatik studiert, dir fehlen aber praktische Erfahrungen oder Kenntnisse der Fachsprache, um einen Job zu bekommen?
Dann melde dich bei uns unter https://eveeno.com/Informatik-fuer-Gefluechtete
Die Teilnahme ist kostenfrei, Laptops werden gestellt.
Wir freuen uns besonders über die Anmeldung interessierter Frauen.
Der Kurs findet Mo-Fr nachmittags Online statt, ergänzt durch Präsenztage in Kiel. Teilnehmen können erwachsene Geflüchtete mit Arbeitsmarktzugang, mindestens B1-Niveau, einem guten logischen Verständnis und Grundkenntnissen im Umgang mit dem Computer.
Nähere Informationen zum Inhalt des Kurses siehe hier im PDF.
Weitere Informationen zu den Kursen stehen auf unserer Projekte-Seite.

Veröffentlicht am

Fahrradkurs für Frauen

Bild: Fahrradkurs für geflüchtete Frauen

Im November 2022 wurde für Teilnehmerinnen des Projektes “Die Öffnung der Familie” ein Fahrradkurs in Kooperation mit der Landesverkehrswacht und der Sprottenflotte angeboten. An vier Wochenenden fand erst Theorieunterricht statt, um die Verkehrsregeln kennenzulernen und dann ging es zur Praxisübung auf den Verkehrsübungsplatz in Gaarden. Aller Anfang ist schwer doch nach ein paar Übungsstunden könnten viele Frauen schon fahren und wurden immer sicherer.
Am Ende haben sie dann an einer kleinen “Fahrradprüfung” teilgenommen und können alle sehr stolz sein auf ihren Erfolg.

Veröffentlicht am

Infoveranstaltung zum Chancenaufenthaltsrecht

Das Bild zeigt einen Flyer für eine Infoveranstaltung zum Chancenaufenthaltsrecht

Menschen, die mit einer Duldung in Deutschland leben, haben jetzt die Möglichkeit, für 18 Monate eine Aufenthaltserlaubnis zu bekommen. Das neue Gesetz wird allerdings nur für Personen gelten, die vor dem 31.10.2017 nach Deutschland gekommen sind.

Wir möchten Sie über die Rechte und Möglichkeiten informieren!
Die Veranstaltung findet auf deutsch statt.

19.01.2023 (Donnerstag), 18.30 Uhr
ZBBS e.V., Sophienblatt 64a, 24114 Kiel (1.Stock)

Eine Veranstaltung von “Vernetzen – Unterstützen – Begleiten:
Aktiv für Kieler*innen mit Fluchthintergrund”, der
Migrationsberatung Schleswig-Holstein (MBSH) der ZBBS e.V.
und dem Teilprojekt des Netzwerkes B.O.A.T. – Beratung.
Orientierung. Arbeit. Teilhabe – Integrationsförderung für
Geflüchtete in Schleswig-Holstein der ZBBS e.V.